Keine Pommersche Überraschung

Noch vor 2 Wochen habe ich mit meiner Frau auf Rügen Urlaub gemacht. Die wunderbare Ostseeinsel gehört politisch zu Mecklenburg-Vorpommern und wir waren auch Zeugen des jetzt zu Ende gegangenen Wahlkampfs. Ohne mich als Spezialisten aufspielen zu wollen, ist mir der Aufschwung der AdF kaum eine Überraschung. Zwar noch deutlich hinter der SPD, aber immerhin schon knapp vor der CDU Angela Merkels, so ist die Wahl ausgegangen. Ein einziges persönliches Urlaubserlebnis mag die Stimmung und die Haltung in dem norddeutschen Land vielleicht erklären. Wir stehen im noblen Badeort Bin in dem regelmäßig verkehrenden Bäderbus – einem Zug ähnlichen Gefährt mit mehreren Waggons. Alle Sitzplätze sind besetzt und etliche ältere Menschen haben Mühe, sich in den Kurven auf den Beinen zu halten. Kinder eines offensichtlich einheimischen deutschen Ehepaars streiten hörbar um den Sitzplatz mit der besseren Aussicht. Keines macht Anstalten, Älteren einen Platz anzubieten. Ganz im Gegenteil: vor der nächsten Haltestelle meint der etwa 10-Jährige: „Hoffentlich steigt jetzt niemand mehr zu, sonst haben wir es hier nicht mehr so gemütlich“. Ohne es zu wissen, trifft der junge Deutsche die Sache und damit auch das Wahlergebnis auf den Punkt: Hauptsache, mir geht es gut, die anderen sollen schauen, wie sie zurecht kommen. Vorpommern ist überall. Auch in Österreich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s