Was jetzt… die Qual der Wahl unseres Bundespräsidenten

Christlich zu sein ist keine Kategorie für einen Bundespräsidenten. Österreich hatte schon Präsidenten, die katholisch waren und auch solche, die sich keiner Kirche zugehörig fühlten. Ihre Mitgliedschaft zu einer Glaubensgemeinschaft hat die Amtsführung kaum beeinflusst und so wird es wohl auch künftig sein. Es ist für das Staatsoberhaupt unerheblich, welche Religion der Amtsinhaber hat oder ob er überhaupt gläubig ist. Interessant ist aber schon, vor allem für die Mitglieder der Glaubensgemeinschaften. Selbstverständlich gehören daher die Fragen zur Kirchenmitgliedschaft oder zum Glauben an einen Gott zur biographischen Vollständigkeit. Nun sind die drei (nach Recherchen der Linzer Kirchenzeitung) katholischen Bewerber (Khol, Griss, Lugner) im ersten Wahlgang ausgeschieden. Norbert Hofer war katholisch, er ist seit 2009 evangelisch. Alexander van der Bellen gehört keiner Glaubensgemeinschaft an. Einen Unterschied sollte das nicht machen. Man kann nicht einen Kandidaten wählen, nur weil er einer Glaubensgemeinschaft angehört, weil es für die Amtsführung nichts zur Sache tut.

Man kann jemanden aber wählen, weil er Werte vertritt, die sich auch in Religionsgemeinschaften wiederfinden. Und hier unterscheiden sich die beiden verbliebenen Bewerber grundlegend. Zwei Weltbilder stehen einander gegenüber:

Das eine ist geschlossen, Österreicher sollten am besten unter sich bleiben, vor allem aber ohne Flüchtlinge und ohne Bettler. Auf komplizierte Fragen gibt es schnelle und einfache Antworten und andere Meinungen werden nur ungern geduldet. Das andere Weltbild ist offen und bunt, weil in Österreich auch Menschen Platz haben sollen, die in ihrer Heimat verfolgt werden oder aus anderen Gründen chancenlos sind. Nicht auf alles sofort eine Antwort zu wissen, ist ein weiterer Wesensmerkmal des anderen Weltbildes.

Vom Welt- und Menschenbild eines Kandidaten die Wahlentscheidung am 22. Mai abhängig zu machen, ist vernünftig und legitim, weil ein Bundespräsident als moralisches Gewissen des Volkes gilt.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Was jetzt… die Qual der Wahl unseres Bundespräsidenten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s