Bomben auf die „Festung Europa“

Ich kann und will es nicht glauben, dass uns von blindem Fanatismus zerfressene Menschen jetzt das wegbomben, was Europa für uns attraktiv gemacht hat. Neulich Paris, heute Brüssel. Ich will es aber auch noch immer nicht wahrhaben, dass wir selbst begonnen haben, dieses Europa zur Festung zu verwandeln. Eine Festung teilt: in jene, die drinnen und jene, die draußen sind. Es ist kein schönes Bild. Außerdem lädt eine Festung geradezu ein, erobert zu werden. Festungen kann man aber auch belagern wie es die Menschen aus dem Süden gerade tun. Oder wie jetzt in Brüssel bombardieren und damit jene, die drinnen leben, massiv verunsichern. Nicht immer gehen jene als Sieger hervor, die sich innerhalb der Festung befinden, das zeigt die Geschichte. Ich halte es für bedenklich, dass die Befürworter von Grenzen, Zäunen und Festungen durch Anschläge wie solchen von Paris und Brüssel Zuspruch und weiteren Aufwind bekommen. Unendlich traurig ist aber vor allem, dass jetzt neuerlich friedliche Menschen ihr Leben lassen mussten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s