Putins Spiele

Jesus wäre wohl nicht nach Sotchi gefahren. Weder als Sportler, noch als Politiker und – ich glaube auch nicht als Seelsorger.

Natürlich hätte er gewusst, welch üble Machenschaften getrieben worden sind, um die Spiele überhaupt nach Sotchi zu bekommen. Milliarden von Rubel sind geflossen, um die Weltelite des Wintersports am Kaukasus zu versammeln und dort ein Hochamt für Wladimir Putin veranstalten zu können. Der Sport ist einmal mehr bloß das Vehikel, um die Reputation eines Herrschers zu vermehren, in diesem Fall des russischen Despoten. Vom olympischen Gedanken ganz zu schweigen.

Österreich ist in Sotchi prominent vertreten: Bundeskanzler und Sportminister reisen an, haben doch Landsleute schon vor deren Ankunft unübersehbare Spuren gezogen: als Bauherrn von Straßen, Gebäuden oder Seilbahnen. Karl Schranz nicht zu vergessen, der sich bei allen Gelegenheiten als Freund und Berater seines Wladimir ausgibt. Der Kniefall könnte peinlicher nicht sein. Andere, größere und bedeutendere Länder geben sich sensibler. Deutschland und Frankreich etwa schicken nur die zweite politische Garnitur nach Russland, der deutsche Bundespräsident Gauck verbindet damit ganz offen politischen Protest, was sein österreichischer Amtskollege Fischer bewusst vermeiden will. Wer will den heimischen Firmen, die in Sotchi zum Zug gekommen sind, schon das Geschäft vermiesen oder den Sportlern die Freude verderben. Außerdem: wo kämen wir denn hin, nur in solchen Ländern Geschäfte zu erlauben, die politisch sauber und korrekt sind? Heimische Exporte würden sich in diesem Fall rasch dezimieren. Warum also nicht auch Sotchi?

Andererseits: würde man Menschenrechtsverletzungen, Umweltzerstörung, Korruption bei möglichen Geschäften achselzuckend übergehen und nur eigene Interessen verfolgen: könnte man dann nicht ethische Prinzipien samt und sonders über den Haufen werfen?

Nur wenige (ehemalige) Sportler haben den Mut aufgebracht, sich kritisch gegenüber Sotchi zu äußern. Die aktiven Athleten sind gefahren und werden versuchen, ihr Bestes zu geben. Auch wenn sie als Amateure heutzutage auch sehr viel mehr dem Preis- und Werbegeld nachwedeln als Sportlergenerationen vor ihnen: es geht ihnen um den sportlichen Wettbewerb und das ist zu würdigen. Zu hinterfragen ist aber die Rolle des Internationalen Olympischen Komitees bei der Auswahl der Veranstalter. Einer scheinheiligen Mogelpackung, wie sie Putin damals vorgelegt hat, um den Zuschlag zu bekommen, sollte kein zweites Mal passieren.

Jesus wäre also nicht nach Sotchi gefahren. Zumindest solange nicht, als in diesem Land Menschen entrechtet, geschunden, ausgegrenzt und ausgebeutet werden.

Er wäre aber wohl auch nicht als Seelsorger hingefahren, wie ich vermute. Weil er gewusst hätte, dass die Olympioniken in den Tagen der Wettbewerbe längst keine Zeit mehr haben für beschauliche seelsorgliche Gespräche oder schöne Gottesdienste. Die seelische Betreuung haben persönliche Coaches übernommen, die dafür bestens qualifiziert sind. Diese Erfahrung hat der bisherige Seelsorger gemacht und sie wird auch seinem ambitionierten, jungen Nachfolger nicht erspart bleiben.

 

Advertisements

14 Kommentare zu “Putins Spiele

  1. Jesus wäre zu keinen OLYMPISCHEN SPIELEN gefahren. Weil Jesus nicht viel hielt von BESSER, WEITER, HÖHER und SCHNELLER. Goethe hat in Prometheus den Mensch als Maß aller Dinge gesehen und das wurde in seinem Gedicht deutlich:

    Bedecke deinen Himmel, Zeus,
    Mit Wolkendunst!
    Und übe, Knaben gleich,
    Der Disteln köpft,
    An Eichen dich und Bergeshöh’n!
    Musst mir meine Erde
    Doch lassen steh’n,
    Und meine Hütte,
    Die du nicht gebaut,
    Und meinen Herd,
    Um dessen Glut
    Du mich beneidest.

    Ich kenne nichts Ärmeres
    Unter der Sonn‘ als euch Götter!
    Ihr nähret kümmerlich
    Von Opfersteuern
    Und Gebetshauch
    Eure Majestät
    Und darbtet, wären
    Nicht Kinder und Bettler
    Hoffnungsvolle Toren.

    Da ich ein Kind war,
    Nicht wusste, wo aus, wo ein,
    Kehrt‘ ich mein verirrtes Auge
    Zur Sonne, als wenn drüber wär
    Ein Ohr zu hören meine Klage,
    Ein Herz wie meins,
    Sich des Bedrängten zu erbarmen.

    Wer half mir
    Wider der Titanen Übermut?
    Wer rettete vom Tode mich,
    Von Sklaverei?
    Hast du’s nicht alles selbst vollendet,
    Heilig glühend Herz?
    Und glühtest, jung und gut,
    Betrogen, Rettungsdank
    Dem Schlafenden da droben?

    Ich dich ehren? Wofür?
    Hast du die Schmerzen gelindert
    Je des Beladenen?
    Hast du die Tränen gestillet
    Je des Geängsteten?
    Hat nicht mich zum Manne geschmiedet
    Die allmächtige Zeit
    Und das ewige Schicksal,
    Meine Herren und deine?

    Wähntest du etwa,
    Ich sollte das Leben hassen,
    In Wüsten fliehn,
    Weil nicht alle Knabenmorgen-
    Blütenträume reiften?

    Hier sitz‘ ich, forme Menschen
    Nach meinem Bilde,
    Ein Geschlecht, das mir gleich sei,
    Zu leiden, weinen,
    Genießen und zu freuen sich,
    Und dein nicht zu achten,
    Wie ich!
    Der Olympische Gedanke ist ein Wettbewerbsgedanke, der davon ausgeht, es gibt Gewinner und Verlierer, so kämpfen sie jetzt alle miteinander, Feministen werden als Waffe eingesetzt, Kriegsschiffe der Amerikaner werden in der Nähe stationiert. Beleidigungen werden in die Medien lanciert. Also ein Krieg mit anderen Mitteln. Wer etwas genauer auf die Worte des neuen Papstes gehört hätte, der ja frontal den Kapitalismus angriff, der sieht die, die nicht sich emporrangeln konnten, die täglich verhungern- Doch wer Langeweile hat, der braucht diese Idole. Ein Medienspektakel, um von den wirklichen Problemen abzulenken, denn der Wettkampf, dass immer Weniger immer mehr besitzen und immer Mehr immer weniger, geht ungezügelt in die Endrunde. So bleibt die Frage, wer wird mit welchen Mitteln vom Spielfeld Erde vertrieben? Wird das schon gesehen?

  2. …nicht zu vergessen sei auch:
    Sind wir also alle auf der Huth und schauen gut um uns herum, dass auch keiner leichtsinnig seines Weges geht! —-sodass eine Warnung vor dem Fall, noch retten kann!
    auch das ist liebe!

  3. Gaucks Protest?
    Herr Gauck hat vom Weltgeschehen entweder null Ahnung und ist eine der naivsten Marionetten der Welt – Schattenregierung, oder er weiss ziemlich viel und lügt gekonnt wie gedruckt. Ein Deutscher Politiker, der Kniefall wegen nicht begangener Verbrechen der jungen deutschen Vergangenheit macht, gehört abge- und als Waldarbeiter eingesetzt. Mit ungeheizter Hütte.

    @Axel
    Joshua?
    Lach. Klar, dass er mit höherweiterschneller wenig ankickbar war, klar, dass das ihn nicht nach Sotschi hingezogen hätte. Anderseits wär er sich nicht zu schön gewesen, sich in sotschi zu zeigen, wenn er dort etwas zu beobachten oder etwas zu lehren gehabt hätte.

    @Bert
    Putin, der Despot.
    Aha.
    Dass Putin seine Ideen krude durchsetzt, das scheint mir auch so. Du kannst korrupte Leute nun mal nicht beeindrucken, wenn du ihnen hinflötest: Mein schön Fräulein, darf ich’s wagen, Hand und Geleit ihr anzutragen. Wenn du da was ändern willst, musst du Tat Sächlich hingehen und die Vampire in die Ecke stellen.

    Wenn ich heute die Wahl habe, auf einer Insel mit Putin oder Merkel oder Obama oder Sorros oder Brezinsky oder Fischer oder und so weiter zu landen, dann wähle ich Putin.
    Merkel Obama Sorros Brezinsky Fischer traue ich zu, dass sie die letzten Rationen alleine wegfressen. Ich traue denen auch zu, dass sie mir im Schlaf rechtzeitig das Messen inn Ranzen stecken, damit sie schneller zur doppelten Ration kommen. Herren wie Ratzinger, Kissinger, Charles, Spezibruder Bill der Gates und so weiter und so weiter genau SO.

    Putin würde teilen. Da würde ich jede Wette eingehen. Ich würde schlafen wie ein Kind neben dem. Zu zweit auf der Insel. Ration noch für eine Woche.

    Die nächste Zeit wird krude schnell zeigen, wer wes Geistes Kind ist. Du traust doch nicht im Ernst Leuten wie Schräuble oder Knerry oder Fräulein Clinton???

    Ich habe keine Einsicht in Gesprächsprotokolle und Telefongespräche. Ich kann dir meine Behauptungen nicht belegen.
    Ich höre den Menschen zu.
    Putin überzeugt mich.
    Hingegen…
    Hast du die Frau Doktor Merkel schon mal erlebt, als sie nicht wusste, dass die Kamera bereits läuft? Es ist fürchterlich, sich zu denken, dass dieses kleine, gehässige, unsichere Huhn, ja, ich sagte HUHN, denn wie ein Huhn ist sie, wenn keine Kamera läuft und sie grad nicht weiss, welche Etikette gilt, wo die Security steht, was im Verhaltensscript grad ansteht, Chef Exekutive von 80 Millionen Menschen ist – dann noch per Kanzlervertrag eh an die Befehle der Aliierten gebunden.

    Putin? Aussen kühl berechnend. Innen verantwortungsbewusst und heiss. Das mag ich.

  4. Putin ist in gewisser Weise Orthodox geblieben, weil diese Religionsgemeinschaft im Osten eine größere Akzeptanz zu haben scheint, als die Katholische Kirche hier. So vertritt er ja in Fragen der Homosexualität nicht den liberalen Standpunkt, der sich hier etabliert hat, Ich hatte kürzlich eine Serie gefunden, wo der ehemalige Marienhiller Missionar Suitbert Hellinger in Russland Familienaufstellungen praktizierte, wo mir durch die dort gewonnen Aussagen ein klareres Bild über den Menschen dort bewusster wurde, Doch das bedeutet Arbeit, sich das zu verdeutlichen: https://www.youtube.com/watch?v=dfCrCH1Bnp0 zur Homosexualität hat sich Hellinger in der Systemik Vertrickung der Familie um Thomas Mann geäußert http://www2.hellinger.com/index.php?id=85 Doch das wird im Westen nur punktuell noch wahrgenommen. Kaum jemand interessiert sich noch für Ordnungssysteme, und wenn, dann manipulierte im Sinne des Konstruktivismus, oder Prometheus ALLES IST MACHBAR HERR NACHBAR.

  5. „@Axel
    Joshua?“
    @ thomram
    wenn Du Dich mit Kabbalah beschäftigen würdest wie das auch Robert Spaemann in gewisser Weise praktiziert hat, dann kämst Du nach meinen Überlegungen darauf das Joshua = 74 = Jesus oder NATUR ergibt und damit die 11 als das neue Gebot zeigt, Axel ergibt 42, da darf noch Umkehr erfolgen, was im Geheimnis des eS verschlüsselt ist, doch wer interessiert sich in dieser platten Welt für Geheimnisse?
    http://www.nordico.at/html/de/37.aspx

    • @Axel
      Deinen Hinweis, Joshua betreffend, kann ich nicht verstehen, es scheinen mir Voraussetzungen dafür zu fehlen.

  6. … wie fuhlt sich das an?! Warum muessen Menschen immer so nieder gemacht werden? Immerhin hat das „Huhn“ viele Liebhaber……war hier von Etikette die Rede…? nicht jede/r kan sich vor den Spiegel stellen und fragen: es hilft nischt! Du bleibst wie du bist und hast deinen angenommenen Auftrag zu erfuellen! Also, etwas freundlicher, wuerde dem Frieden auf Erden dienlicher
    sein?

  7. @Boehme
    Der weise Meister lächelt vielleicht, wenn die Räuber seine Hütte ausrauben.

    Ich bin kein weiser Meister. Wenn ich schaue, was Verantwortliche wie Frau Doktor Merkel anrichten, dann lasse ich mir gelegentlich heiligen Zorn hochkommen.

    Weisst, Boehme. Wenn eine Frau M. weiss, dass der Menschen Augen auf sie gerichtet sind, dann benimmt sie sich wie ein Mensch, welcher das Gute will und die Wahrheit sagt.
    Ich sehe durch ihre Kamera – Körpersprache nicht hindurch, ich gebe es zu. Sie lügt wie gedruckt, und ich merke ihr das nicht an.

    So war ich erleichtert, sie mal echt gesehen zu haben. Und wie soll ich es anders ausdrücken? Es war so. Wie ein aufgescheuchtes Huhn. Und wie ein Giftpilz.

    Friede sei ihrer Seele.

  8. das ist doch natürlich, wer dauernd mit eine Maske herumläuft und einfache gelogene Aufmunterungen abgibt, dass der hinter den Kulissen diese Maske fallen lässt. Hier lässt sie sich nicht aus der Reserve locken http://www.youtube.com/watch?v=3lTSFs1TajU Doch wer kennt Putin, er schützt in gewisser weise Snowden, der von Deutschland längst an die Amerikaner ausgeliefert wäre. Hier wird sichtbar wie selbständig unsere Führungsschicht reden und handeln darf, vielleicht weiß hier kaum einer, dass Putin die Rechte auf das Öl wieder zurückerobert hat. http://www.youtube.com/watch?v=a52QqTzgaCI Das habe ich hier in den Medien noch nicht gelesen, es wird nur sichtbar, dass die BRD in Russland etwa soviel investiert wie Österreich, obwohl es zehn mal größer ist. Wer blockiert das und warum? Deutschland ist doch Exportweltmeister?

  9. HIER NOCH DER BERICHT VON zdw.ch maria zur UDSSR Glaubt man der französischen Zeitschrift „Present“ vom I0. Dezember I988, so war damals schon der Einfluss der Rothschilds, Warburgs und Schiffs auf die Sowjets so groß, dass diese ihnen nichts abschlagen konnten. Seit der sogenannten russischen Revolution BIS zur Zeit der Präsidentschaft PUTIN’S kontrollierten die Aschbergs, Repräsentanten der Rothschilds in Nordeuropa, die Bank des sowjetischen Staates. Auch die Rockefellers haben sich ein riesiges Monopol im Ostblock eingerichtet! Im Jahre I922 wurde die amerikanisch-sowjetische Handelskammer eingeweiht. Dieser Institution stand als Präsident Rene Schley vor; er war Ex-Vizepräsident der Chase Bank, die sich im Besitz von Rockefeller und Co. befand. Im gleichen Jahr unterschrieb man ein Kooperationsabkommen auf dem Gebiet der Ölförderung zwischen dem Magnaten Armand Hammer, Rockefellers „Standard Oil of New Jersey“ und dem sowjetischen Staat. http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/13blutlinien.html

  10. Genau das ist ja das Problem unserer so genannten Eliten: Dass sich Putin nicht von der iInternationalistischen Freimaurer-Clique regieren lässt. Und überall, wo ein Politiker das tut (bzw. Verweigert) bekommt er große Probleme mit dieser internationalen Gesellschaft, deren Knechte die meisten Medien sind, die Agitprop. Diese macht plötzlich ein Menschentrecht daraus, dass ein innerhalb kurzer Zeit zum Milliardär gewordener Ex-Funktionärsangehöriger vom Kreml als Dieb eingesperrt wird (weithin zu Recht, weshalb der Europäische Gerichtshof ein Aufgreifen seines Falls ablehnte). Und sie macht ein Menschenrecht daraus, dass Nackttänzerinnen nicht in einer Kirche gegen Putin auftreten dürfen. Und sie dreht die Geschichte mit einem Werbeverbot Homosexueller vor Jugendlichen – mehr ist es nicht – in eine Verfolgung Homosexueller um. Und plötzlich versuchen manchen sehr einflussreiche Kreise dies Schwulen-Thema zur Grunfrage gegen die Olympischen Spiele zu machen.
    Und lieber Herr KA-Präsident, ob Jesus nach Sotchi gereist wäre oder nicht, ist eine alte pseudoreligiöse Frage und wirft zweifellos das Them auf, wo Jesus in unserer Zeit wohl wäre und wo er ist.

  11. Eine sehr kluge Antwort, hier möchte ich mal annehmen ist Jesus weniger: http://alternativeswissen.blogspot.co.at/2013/08/brigitta-zuber-chemtrails-und-haarp.html
    doch sie arbeiten fleißig und fliegen jeden tag hunderttausende kilometer es wäre gut, darüber nachzudenken was wir tun können, damit die menschen und die schöpfung gottes nicht noch schneller vernichtet wird. Brigitte Zuber erinnert an das Mittel MMS, Doch wer kennt das überhaupt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s